„Frauen lenken uns von der Arbeit ab“

In schwarzen Gewändern erscheinen Sie zum Tempeltreffen Ihrer Bruderschaft. Arbeiten Sie während Ihrer Rituale auch mit schwarzen Katzen und Hähnen? Nein, die Freimaurerei hat nichts mit Aberglaube zu tun. Unsere Rituale enthalten weder schwarze Magie noch Satanismus, sondern basieren vielmehr auf Lebensweisheiten aus 3000 Jahren Menschheitsgeschichte, zum Beispiel von Zarathustra und aus der Kabbala.

Thank God it’s Monday!: Design Thinking – Wie wir die Arbeitswelt revolutionieren

Thank God it’s Monday!: Design Thinking – Wie wir die Arbeitswelt revolutionieren | Dark Horse Innovation | ISBN: 9783430201711 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon.

Das 4-Stunden-Startup: Wie Sie Ihre Träume verwirklichen, ohne zu kündigen

Das 4-Stunden-Startup: Wie Sie Ihre Träume verwirklichen, ohne zu kündigen | Felix Plötz | ISBN: 9783430202022 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon.

Hoffnung Mensch: Eine bessere Welt ist möglich

Hoffnung Mensch: Eine bessere Welt ist möglich | Michael Schmidt-Salomon | ISBN: 9783492307109 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/richemont-chabi-nouri-erster-weiblicher-ceo-bei-richemont-marke-a-1132944.html

Wie zufrieden Selbständige im Einzelhandel und womit sie unzufrieden sind

Wien (OTS) – Nochmals vor die Wahl gestellt, würden sich die meisten Einzelhändler/-innen wieder im Einzelhandel selbständig machen. Und das, obwohl das Arbeitspensum in dieser Branche sehr hoch ist. Das ist eines der Ergebnisse einer Erhebung der KMU Forschung Austria im Auftrag der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Gewerbliche Nutzung der Wohnung: wann Mietern Ärger droht

Wer in seiner Mietwohnung unerlaubt einer gewerblichen Tätigkeit nachgeht oder ohne Genehmigung untervermietet, riskiert unter Umständen die fristlose Kündigung. In manchen Fällen muss der Vermieter aber eine gewerbliche Nutzung oder einen Untermieter erlauben. Viele Mieter arbeiten von zu Hause aus. Doch Vorsicht: Denn gerade in der Mietwohnung ist nicht alles erlaubt.

Die Blase der digitale Nomaden platzt bald. Na und? – BASIC thinking

Marinela Potor ist digitale Nomadin. Kein fester Wohnsitz, immer unterwegs, Leben auf Reisen. Für viele ein Traum, für andere ein Graus. Bei BASIC thinking und auf MeinLeben.digital berichtet Marinela wöchentlich von ihren Reisen, was es mit dem Leben aus dem Rucksack auf sich hat und warum es sich lohnen kann, auch mal über den eigenen Tellerrand hinauszublicken.

Digitale Nomaden und der Ponyhof-Mythos – BASIC thinking

Marinela Potor ist digitale Nomadin. Kein fester Wohnsitz, immer unterwegs, Leben auf Reisen. Für viele ein Traum, für andere ein Graus. Bei BASIC thinking und auf MeinLeben.digital berichtet Marinela wöchentlich von ihren Reisen, was es mit dem Leben aus dem Rucksack auf sich hat und warum es sich lohnen kann, auch mal über den eigenen Tellerrand hinauszublicken.

Probleme im Paradies? Egal! Warum ich mein Leben als digitale Nomadin trotzdem liebe – BASIC thinking

Marinela Potor ist digitale Nomadin. Kein fester Wohnsitz, immer unterwegs, Leben auf Reisen. Für viele ein Traum, für andere ein Graus. Bei BASIC thinking und auf MeinLeben.digital berichtet Marinela wöchentlich von ihren Reisen, was es mit dem Leben aus dem Rucksack auf sich hat und warum es sich lohnen kann, auch mal über den eigenen Tellerrand hinauszublicken.

Die Zeit ist ein knappes Gut. Einmal kurz aus dem Fenster geschaut, sind bereits wieder einige Sekunden verstrichen. Dabei sind es vor allem die Minuten, die wir auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause im Verkehr stehen, auf die Tram warten oder durch andere Aktivitäten wertvolle Zeit verlieren. Nachfolgend zeigen wir Euch zehn Ideen, um mehr Zeit für Eure eigentlichen Ziele zu haben.

  1. Den Terminkalender selbst bestimmen
    Nicht Herr des eigenen Terminkalenders zu sein, kostet viel Zeit. Grundsätzlich solltest Du selbst bestimmen, welche Termine für Dich wichtig sind und nicht, welche Termine Deine Präsenz lediglich wünschen. Vor allem für kreative Menschen ist es wichtig, ihre produktivsten Tageszeiten zu kennen und diese frei von anderen Terminen zu halten.
  2. Prioritäten setzen und diese täglich zuerst abarbeiten
    Mit dem Setzen von Prioritäten lassen sich auch umfangreiche Aufgabenlisten bewältigen. Überlege Dir, was Dich Deinen wahren Zielen näher bringt und bewerte diese Aufgaben entsprechend. Hilfreich ist die von David Allen entwickelte GTD – Getting Things Done Methode. Bei dieser behältst Du stets einen klaren Kopf, auch wenn sehr viele Aufgaben zu bewältigen sind. So lernst Du bereits zu Beginn dieser Methode den Begriff „Mind like Water“ kennen und schätzen. Erledige die wichtigen Aufgaben gleich zu Beginn des Tages.
  3. Dem eigenen Glücksgefühl folgen
    Aufgaben, die Dir Spass machen, lassen sich schneller erledigen. Plane diese entsprechend in Deinen Tag ein. So gewinnst Du Zeit für andere Aufgaben, die weniger Freude machen und zeitintensiv sind.
  4. Kein Fernsehen
    Verzichte auf das Fernsehen. Anstatt Dich passiv berieseln zu lassen, kannst Du diese Zeit für Aktivitäten verbringen, die Dir helfen, Deine Ziele zu erreichen.
  5. Pausen planen und geniessen
    Bereits kurze Pausen helfen Geist und Körper, sich zu regenerieren. Plane diese Pausen in Deinen Tag mit ein und geniesse Sie. Im Anschluss wirst Du neue Energie für die verbleibenden Aufgaben haben.
  6. Den Terminkalender bereinigen
    Du hast also keine Zeit für Deine Ziele, weil zu viele Termine in Deinem Kalender stehen. Sieh Dir diese in aller Ruhe an und überlege, welcher Termin Dir hilft, Deine Ziele zu erreichen. Lösche Unwichtiges.
  7. Aufgaben streichen, anstatt sie zu verschieben
    In der oben genannten GTD-Methode lernst Du, sämtliche Aufgaben zunächst in einem Posteingang, der Inbox, zu sammeln. Später werden diese kategorisiert, priorisiert und mit Terminen versehen. In einem regelmässigen Review gehst Du die noch offenen Aufgaben durch. Dieser Punkt ist wichtig, denn Du hast bei jeder Aufgabe zwei Möglichkeiten: Erledigen oder Verwerfen. Das Aufschieben, die Prokrastination, bringt Dich nicht weiter. Entweder Du beisst in den sauren Apfel und erledigst die Aufgabe oder Du verwirfst und vergisst sie.
  8. Vor dem Einschlafen die wichtigste Aktivität des nächsten Tages festlegen
    Du kannst bereits abends vor dem Einschlafen an die wichtigste Aktivität des nächsten Tages denken. Dein Unterbewusstsein stellt sich auf diese ein und am folgenden Tag kannst Du diese Aufgabe als Erstes erledigen. Danach spürst Du ein Glücksgefühl und innere Zufriedenheit, die Dich den ganzen Tag über begleiten werden.
  9. Zeitaufwendige Aufgaben delegieren
    Überlege Dir, welche Aufgaben Du tatsächlich selbst erledigen musst und, welche Aufgaben sich zwar nicht vermeiden, aber dennoch an eine dritte Person delegieren lassen. Wenn Deine Stärken in der Kreativität oder im Gespräch mit Menschen liegen, dann nutze diese und lasse andere Aufgaben wie zum Beispiel den eigenen Webserver oder den Newsletter von anderen erledigen. Du sparst Zeit und arbeitest zugleich an Dingen, die Dich Deinen Zielen näher bringen.
  10. Freie Momente sinnvoll nutzen
    Selbst kurze Zeitintervalle lassen sich sinnvoll nutzen, um Aufgaben zu erledigen. Bei wichtigen und wiederkehrenden Aufgaben solltest Du Dir grundsätzlich überlegen, ob Deine Methodik effizient ist oder ob es bessere Möglichkeiten zur Bearbeitung gibt. Ein weiterer Grundsatz der GTD-Methode ist, dass Aufgaben, die weniger als fünf Minuten Zeit in Anspruch nehmen, nicht zunächst notiert, sondern sofort erledigt werden können. Das Angebot, die Rechnung, die E-Mail an den Kunden lassen sich auch aus der Tram versenden.

Auf die Frage, „Wann machst Du Dich selbstständig“, gibt es zahlreiche Antworten. Wer sich bereits mit dem Gedanken der Selbstständigkeit befasst (hat), kennt diese sehr wahrscheinlich: Jetzt, Morgen oder Nie.

Wer mit „Morgen“ oder „Nie“ auf die Frage antwortet, betrachtet die Selbstständigkeit wahrscheinlich als Vollzeitbeschäftigung und kann oder möchte dies heute nicht tun. Dies ist auch in den meisten Fällen der Fall. Vor allem dann, wenn diese den Lebensunterhalt und -standard sichern muss. Dabei besteht auch die Möglichkeit, den Sprung in die Selbstständigkeit mit nur wenig zeitlichem Aufwand zu betreiben. Nach Feierabend, am Wochenende. Oder einfach zwischendurch. Das Internet und die Globalisierung verändern unser Leben, bringen zugleich auch etliche Chancen. So war es in der Tat noch vor wenigen Jahren undenkbar, von überall und zu jeder Zeit zu arbeiten. Unternehmen priesen sich damit, ihren Mitarbeitern Home Office zu ermöglichen und deren Work-Life-Balance zu verbessern. In der Realität verschafft ein Home Office nicht die gewünschten Freiheiten. Man spart sich den Weg zur Arbeit und kann somit noch früher mit der Arbeit beginnen. Und der Feierabend geht fliessend in den eigenen Abend über. Die Work-Life-Balance verbessert sich dadurch nicht, ganz im Gegenteil.

Das Internet bietet zugleich unzählige Möglichkeiten, den Traum vom eigenen Ding zu verwirklichen und zu leben. So kannst Du nicht nur zu jeder Zeit und von überall mit dem Smartphone einkaufen und Dinge bestellen, sondern auch verkaufen und Dienstleistungen liefern! Dabei kommt es nicht darauf an, wo Du gerade bist, denn Dein Online Shop ist rund um die Uhr erreichbar und erfordert keine physische Präsenz vor Ort. Liegen Deine Stärken im Kreativen und die Technik ist Dir fremd? Dann nutze Deine Stärken, vertiefe sie weiter und lebe Deinen Traum. Um die technischen Details können sich andere kümmern. Mit MANDELKIND pizza machen wir dies mit Hingabe und lassen Dich auch am Wochenende oder spät in der Nacht nicht im Stich.

Viele Menschen fahren mit dem Auto, da sie damit schneller ihr Ziel erreichen, als es mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Fall ist. Ist dies nachhaltig? Sehr wahrscheinlich nicht. Und Zeit sparen lässt sich damit auch nicht, denn die mit dem Fahren verbrachte Zeit lässt sich nicht für andere Dinge nutzen, ausser, um vielleicht ein Hörbuch zu hören. Mit Valletti hingegen lässt sich die Zeit in der Tram sinnvoll nutzen. So kannst Du auch als Teil-Selbstständiger morgens auf dem Weg zur Arbeit spielend schnell Angebote erstellen und versenden oder abends auf dem Weg nach Hause beim Kunden geleistete Stunden aufschreiben. Ohne Laptop, sondern ganz einfach und umkompliziert auf dem iPhone.

Geschwindigkeit ist relativ, diese Überschrift hatte ein kürzlich erschienener Artikel von Seth Godin. In seinem Artikel beschreibt der US-amerikanische Autor und Marketingexperte in wenigen Zeilen, weshalb man selbst das eigene Tempo bestimmen kann und soll.

Warte auch Du nicht länger, sondern mach Dein Ding und bestimme selbst das Tempo.