Teure Konten, kein Dispo: Wie Banken Freiberufler benachteiligen – SPIEGEL ONLINE – KarriereSPIEGEL

Wie es sich anfühlt, Bankkundin zweiter Klasse zu sein, bekam Monika Reiter* 2010 zu spüren. Viele Jahre war die Bayerin zu diesem Zeitpunkt bereits Kundin ihres Geldhauses. Doch als die freiberufliche Dozentin die Bank bat, ihr einen Dispokredit einzuräumen, erlebte sie eine unangenehme Überraschung: Ohne Rücksprache stellte das Finanzinstitut ihr Girokonto auf ein Geschäftskonto um.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.